Spiritualität


 

Die Seelsorge will die Menschen in Lebensfragen und Glaubensangelegenheiten begleiten.

Dies geschieht vor allem im persönlichen Gespräch, aber auch durch Gebet, durch tröstende und aufmunternde Worte sowie durch soziale Unterstützung.

Die ebenfalls im Haus Suavitas lebenden Schwestern vom Deutschen Haus St. Mariens in Jerusalem haben als gemeinsame Mitbewohner immer ein offenes Ohr für die Sorgen über das Alter und Nöte der Menschen. Der Seelsorger des Deutschen Ordens nimmt sich genügend Raum und Zeit, um nach Antworten 

                                                                                                                                                       für diese Fragen zu suchen.

 

 Wichtig ist uns, dass wir die religiöse Zugehörigkeit und Weltanschauung jedes Heimbewohners wertfrei anerkennen. Auch die Familiaren des Deutschen Ordens sind bemüht den Bewohnerinnen und Bewohnern in vierzehntägigen Besuchen für Fragen und Wünsche offen zu stehen.

Die Religiösen Angebote im Haus Suavitas


  • Eucharistiefeier : Sonntags um 11:00 Uhr
  • Einmal in der Woche Kommunionfeiern in den Wohnbereichen, auf Wunsch auch im Zimmer
  • Im Jahreslauf Kreuzwegandachten, Marienandachten, Rosenkranzgebet
  • Krankensalbung als gemeinsame Feier und nach Bedarf
  • Einmal im Jahr Gedenkfeier für die verstorbenen Bewohner und Bewohnerinnen mit den Angehörigen